April 2020 Tue Gutes und hilf Dir selbst

Blutspenden – das Chinesische Mitteorgan entlasten

Die Notfallmedizin, die Intensivmedizin und operatives Vorgehen benötigen pro Jahr ca. 15.000 Spenden von a ca. 300 – 450ml.

Auch in Zeiten von Corona ist die Nachfrage auf den entsprechenden Stationen nicht geringer. Blut wird gebraucht für die Behandlung von akut und chronisch schwer kranken Menschen. Und wer denkt, dass auch das Blutspenden ein unzulässiges Außer-Haus-Gehen sei, der merke: Das Blutspenden ist ausdrücklich ausgenommen von der Ausgangsbeschränkung.

Warum empfiehlt und erinnert eine Klinik für chinesische Medizin und biologische Heilverfahren ausgerechnet jetzt eine Blutspende? Nun, zum einen ist Blut in der aktuellen Situation wichtiger denn je, zum anderen hat die eigenen Blutspende auch einen therapeutischen oder präventiven Aspekt für die eigene Gesundheit.

Aus chinesischer Sicht bedeutet eine Blutspende (oder früher auch Aderlass genannt) eine Entlastung der chinesischen „Mitte“ und des gesamten Systems. Es gibt aktuelle Erkenntnisse darüber, dass regelmäßige Blutspenden z.b. den Blutdruck senken kann. Nach den Erkenntnissen von Dr. Andreas Michalsen, Charieté Berlin, sogar um 16 Millimeter auf der Quecksilbersäule.

Gedanklich passt dies sehr gut zur chinesischen Therapie. Das Chinesische Mitte-Organ muss alle Inputs, ob stofflich, emotional, informationell sortieren und weiterleiten. Eine Überforderung der Mitte ist gerade in der jetzigen Corona-Zeit schnell gegeben.

Die Blutspende wirkt aus chinesischer Sicht wie eine Mitte-Klärung und ist damit gut für den Empfänger des Blutes und für den Spender. Vielleicht wie eine kleine Fastenkur.

Informieren Sie sich auf den Seiten des deutschen roten Kreuzes.
www.drk-blutspende.de









Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Veranstaltungen

24.09.22 11:00 bis ca. 14:00 - Informationstag Polyneuropathie und Restless Legs weiterlesen

12.10.22 10:00 bis ca. 13:00 - Informationstag Post Covid weiterlesen

15.10.22 11:00 bis ca. 14:00 - Informationstag Polyneuropathie und Restless Legs weiterlesen


Führungen durch die Klinik

Wir bieten regelmäßig Hausführungen an bei denen Sie Einblicke in Räumlichkeiten und Behandlung erhalten.
Zum Veranstaltungskalender


News

JUL 2022 - Die neue Klinikzeitung ist da!
Das Coronavirus ist wieder aufgewacht. Manche Ärzte sprechen von einer Art Sommer-Grippewelle. Es wird wieder verstärkt empfohlen, sich impfen zu lassen und Masken zu tragen. Der Sinn von beidem ist, bezogen auf die neuen Omikron- Varianten, noch nicht wirklich erforscht. Wir kümmern uns um die…
weiterlesen

JUN 2022 - Kleine Kunstwerke für unsere Patienten Münchner Künstlerin erschafft 20 neue Bilder
Seit Jahren kommen unsere Patienten in den Genuss einer „künstlerischen Begleitung“ während ihres Aufenthaltes in der Klinik am Steigerwald. Die Münchner Künstlerin Stephanie von Thun erschafft kleine Unikate, Bildtafeln, die in der Art alter Ikonenmalerei in verschiedenen Schichten gearbeitet…
weiterlesen

APR 2022 - Neues Video online:
Vortrag zur Post-Covid-Behandlung in der Klinik am Steigerwald

Die Klinik hat mit Post-Infektions-Syndromen viel Erfahrung. Auch die Long-Covid Patienten profitieren davon. In diesem Video-Vortrag erklärt Oberarzt Paul Schmincke das Behandlungskonzept der Klinik. Die bisherigen chinesischen…
weiterlesen