Behandlung der Multiple Sklerose mit Chinesischer Medizin

Diese Abhängigkeit von vorausgegangenen Infekten nutzt die chinesische Medizin als Anknüpfungspunkt für die alternative Therapie. Ziel der alternativen Behandlung nach chinesischen Leitkriterien: MS-Patienten befähigen, Infekte frühzeitig abzufangen. Damit sinkt der Entzündungsimpuls nicht in sogenannte tiefere Schichten und Krankheitsschübe lassen sich verringern und sogar manchmal verhindern. Dieser schwierige Therapieschritt erfordert eine exakt an den MS-Patienten angepasste chinesische Arzneimittelrezeptur sowie eine Schulung des MS-Patienten. Er soll auftretende Infekte früh erkennen, damit er den Behandler bei der naturheilkundlichen Therapie unterstützen kann.

Nach einer ausführlichen Diagnostik stellt er chinesische Arzneien zusammen, die einerseits das Immunsystem unterstützen, anderseits dem Körper dabei helfen, stoffliche „Altlasten“ zu entsorgen. Einen weiteren wesentlichen Bestandteil im Genesungsprozess müssen MS-Patienten unter Mithilfe des Arztes aber allein bewältigen. MS-Patienten besitzen meist nur eine ungenügende Wahrnehmung eigener Leistungsgrenzen. Sie neigen dazu, sich zu überfordern. Akupunktur und Physiotherapie unterstützen MS-Patienten darüber hinaus, weil sie darauf abzielen, muskuläre und psychische Spannungen zu regulieren. Insgesamt zeigen Erfahrungen, dass viele MS-typische Beschwerden mit chinesischer Medizin gebessert werden. Oft gelingt es auch, das Fortschreiten von Multiple Sklerose zu verlangsamen oder gänzlich zu unterbinden. Heilung ist – Stand heute – aber kaum zu erwarten.

  • Lesen Sie hier mehr über die Ursachen von Multiple Sklerose

Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Buch von Dr. Schmincke

In dem Buch „Chinesische Medizin für die westliche Welt“ von Dr. Christian Schmincke bringt der Chefarzt der Klinik am Steigerwald Interessierten die Sichtweisen der Chinesischen Medizin näher. So wird dem Leser schnell klar, dass die wichtigste TCM-Methode, die Behandlung mit individuell zusammengesetzten Rezepturen aus chinesischen Arzneimitteln, hierzulande noch ein Schattendasein führt. weiterlesen


News

SEP 2022 - Magazin Chinesische Medizin
Neues Informationsportal über Chinesische Medizin online
weiterlesen

JUL 2022 - Die neue Klinikzeitung ist da!
Das Coronavirus ist wieder aufgewacht. Manche Ärzte sprechen von einer Art Sommer-Grippewelle. Es wird wieder verstärkt empfohlen, sich impfen zu lassen und Masken zu tragen. Der Sinn von beidem ist, bezogen auf die neuen Omikron- Varianten, noch nicht wirklich erforscht. Wir kümmern uns um die…
weiterlesen

JUN 2022 - Kleine Kunstwerke für unsere Patienten Münchner Künstlerin erschafft 20 neue Bilder
Seit Jahren kommen unsere Patienten in den Genuss einer „künstlerischen Begleitung“ während ihres Aufenthaltes in der Klinik am Steigerwald. Die Münchner Künstlerin Stephanie von Thun erschafft kleine Unikate, Bildtafeln, die in der Art alter Ikonenmalerei in verschiedenen Schichten gearbeitet…
weiterlesen