Depression - Körperliche Therapie so wichtig wie psychische

Depression ist aus Sicht der Chinesischen Medizin ein äußerst vielschichtiges Krankheitsbild. Allen Formen gemeinsam ist die Antriebslosigkeit - die quälende Hoffnungslosigkeit beim Blick in die Zukunft. Zudem treten häufig Schlafstörungen, manchmal auch Angstzustände auf. In vielen Fällen findet man hinter der Depression schwerwiegende  lebensgeschichtliche Belastungen, die teils bis in die Kindheit zurückreichen. Für den Therapeuten ist es meist nicht leicht abzuschätzen, in welchem Maße eine Depression durch derartige Erlebnisse oder Prägungen beeinflusst wird.

Für die Patienten ist es wichtig zu wissen, dass es zwischen Psychotherapie und Psychopharmaka noch andere Wege aus der Depression gibt. Vor allem darf bei der alternativen Therapie die Rolle der körperlichen Prozesse nicht unterschätzt werden. Ein gutes Beispiel für die Bedeutung körperlicher Prozesse bei der Depression ist das prämenstruelle Syndrom, das bei vielen Frauen zu vorübergehenden depressiven Verstimmungen führt. Dabei hilft es den betroffenen  Frauen meist überhaupt nicht, ganz genau zu wissen, dass dieser Zustand mit Einsetzen der Regelblutung in wenigen Tagen vorüber ist. Ein weiteres Beispiel liefert aus Sicht der Chinesischen Medizin die Immunologie. Häufig lässt sich beobachten, dass Menschen über einen langwierigen, nach innen eingedrungenen Infekt in eine Depression „rutschen". Diese Menschen berichten regelmäßig, dass sie dann bei Ausbruch der Erkältung ihre Depression nicht mehr spüren.

  • Lesen Sie hier mehr über die Ursachen von Depressionen
  • Lesen Sie hier mehr über die chinesische Behandlung von Depressionen

Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Buch von Dr. Schmincke

In dem Buch „Chinesische Medizin für die westliche Welt“ von Dr. Christian Schmincke bringt der Chefarzt der Klinik am Steigerwald Interessierten die Sichtweisen der Chinesischen Medizin näher. So wird dem Leser schnell klar, dass die wichtigste TCM-Methode, die Behandlung mit individuell zusammengesetzten Rezepturen aus chinesischen Arzneimitteln, hierzulande noch ein Schattendasein führt. weiterlesen


News

JUL 2022 - Die neue Klinikzeitung ist da!
Das Coronavirus ist wieder aufgewacht. Manche Ärzte sprechen von einer Art Sommer-Grippewelle. Es wird wieder verstärkt empfohlen, sich impfen zu lassen und Masken zu tragen. Der Sinn von beidem ist, bezogen auf die neuen Omikron- Varianten, noch nicht wirklich erforscht. Wir kümmern uns um die…
weiterlesen

JUN 2022 - Kleine Kunstwerke für unsere Patienten Münchner Künstlerin erschafft 20 neue Bilder
Seit Jahren kommen unsere Patienten in den Genuss einer „künstlerischen Begleitung“ während ihres Aufenthaltes in der Klinik am Steigerwald. Die Münchner Künstlerin Stephanie von Thun erschafft kleine Unikate, Bildtafeln, die in der Art alter Ikonenmalerei in verschiedenen Schichten gearbeitet…
weiterlesen

APR 2022 - Neues Video online:
Vortrag zur Post-Covid-Behandlung in der Klinik am Steigerwald

Die Klinik hat mit Post-Infektions-Syndromen viel Erfahrung. Auch die Long-Covid Patienten profitieren davon. In diesem Video-Vortrag erklärt Oberarzt Paul Schmincke das Behandlungskonzept der Klinik. Die bisherigen chinesischen…
weiterlesen