Reizdarm und Reizmagen – Mitte lässt sich stabilisieren

Das Reizdarmsyndrom, in der Fachsprache Colon irritabile genannt, gehört zu den funktionellen Erkrankungen des Darmes. In der Regel lässt sich am Darm oder Magen selbst nichts Krankhaftes festellen, sie funktionieren aber dennoch nicht, sondern reagieren empfindlich auf äußere Einflüsse wie Stress, ungelöste Konflikte oder falsches Essen. Reizdarm beschreibt das Auftreten von Beschwerden im unteren, Reizmagen im oberen Verdauungstrakt. Übergänge gestalten sich fließend. Betroffene mit Reizdarm oder Reizmagen plagen sich oft mit unterschiedlichsten Beschwerden im Verdauungstrakt. Hinzu gesellen sich häufig Müdigkeit, Leistungsabfall, rheumatische Beschwerden sowie Schlafstörungen und depressive Verstimmungen.

Als Ursache für Reizdarm und Reizmagen gelten psychische Probleme, Dauerstress, schlechte Ernährungs- und Lebensgewohnheiten aber auch eine gestörte Darmflora, Magen-Darminfekte, Antibiotika-Einnahme sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Gefühlsleben und innere Organe beeinflussen sich beim Reizdarmsyndrom gegenseitig. Das kann zu einem negativen Teufelskreis führen, eröffnet aber im Umkehrschluss auch therapeutische Einflussnahmen von beiden Seiten. Stressreduktion und verträgliche Ernährung sind wichtige Faktoren, die Betroffene mit Reizdarm oder Reizmagen selbst umsetzen können. Bei wem diese Bemühungen nicht ausreichen, dem kann die Chinesische Medizin helfen.

  • Lesen Sie hier mehr über die Ursachen von Reizdarm und Reizmagen
  • Lesen Sie hier mehr über die chinesische Behandlung von Reizdarm und Reizmagen

Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Buch von Dr. Schmincke

In dem Buch „Chinesische Medizin für die westliche Welt“ von Dr. Christian Schmincke bringt der Chefarzt der Klinik am Steigerwald Interessierten die Sichtweisen der Chinesischen Medizin näher. So wird dem Leser schnell klar, dass die wichtigste TCM-Methode, die Behandlung mit individuell zusammengesetzten Rezepturen aus chinesischen Arzneimitteln, hierzulande noch ein Schattendasein führt. weiterlesen


News

JUN 2022 - Kleine Kunstwerke für unsere Patienten Münchner Künstlerin erschafft 20 neue Bilder
Seit Jahren kommen unsere Patienten in den Genuss einer „künstlerischen Begleitung“ während ihres Aufenthaltes in der Klinik am Steigerwald. Die Münchner Künstlerin Stephanie von Thun erschafft kleine Unikate, Bildtafeln, die in der Art alter Ikonenmalerei in verschiedenen Schichten gearbeitet…
weiterlesen

APR 2022 - Neues Video online:
Vortrag zur Post-Covid-Behandlung in der Klinik am Steigerwald

Die Klinik hat mit Post-Infektions-Syndromen viel Erfahrung. Auch die Long-Covid Patienten profitieren davon. In diesem Video-Vortrag erklärt Oberarzt Paul Schmincke das Behandlungskonzept der Klinik. Die bisherigen chinesischen…
weiterlesen

FEB 2022 - Long-Covid-Behandlung in der Klinik am Steigerwald
weiterlesen