Schuppenflechte – die Auffassung der Chinesischen Medizin

Aus Sicht der Chinesischen Medizin lassen sich Schuppenflechte und Neurodermitis im Krankheitsgeschehen vergleichen, wenngleich letztere leichter zu verstehen und zu behandeln ist. Psoriasis stellt deutlich höhere Anforderungen an den Behandler. Das nach dem Verständnis der alternativen Heilmethode zugrunde liegende Störungsmuster des Immunsystems ist bei Schuppenflechte komplexer. So tritt Neurodermitis klassischerweise im Kleinkindalter, Schuppenflechte dagegen meist erst nach der Pubertät auf.

Chinesisch gesehen ist der Weg von den verschiedenen Vorstufen der Immunentgleisung bis zu den ersten Hautsymptomen länger und verschlungener. Auch die Art der krankhaften Hautveränderungen zeigt sich bei Psoriasis-Patienten oft radikaler: Gleich ist zunächst die Absicht des Körpers, störende Substanzen über die Haut nach außen zu befördern. Bei Neurodermitis sind jedoch Juckreiz und heftiges Kratzen nötig, bei Schuppenflechte erledigt sich dies stillschweigend von selbst. Schuppen und Blut werden fast ohne Zutun abgesondert. Die zugrundeliegende Ursache dieser „Autoaggression“ wird in der Chinesischen Medizin als „Bluthitze“ bezeichnet.

  • Lesen Sie hier mehr über die chinesische Behandlung von Schuppenflechte

Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Buch von Dr. Schmincke

In dem Buch „Chinesische Medizin für die westliche Welt“ von Dr. Christian Schmincke bringt der Chefarzt der Klinik am Steigerwald Interessierten die Sichtweisen der Chinesischen Medizin näher. So wird dem Leser schnell klar, dass die wichtigste TCM-Methode, die Behandlung mit individuell zusammengesetzten Rezepturen aus chinesischen Arzneimitteln, hierzulande noch ein Schattendasein führt. weiterlesen


News

JUN 2022 - Kleine Kunstwerke für unsere Patienten Münchner Künstlerin erschafft 20 neue Bilder
Seit Jahren kommen unsere Patienten in den Genuss einer „künstlerischen Begleitung“ während ihres Aufenthaltes in der Klinik am Steigerwald. Die Münchner Künstlerin Stephanie von Thun erschafft kleine Unikate, Bildtafeln, die in der Art alter Ikonenmalerei in verschiedenen Schichten gearbeitet…
weiterlesen

APR 2022 - Neues Video online:
Vortrag zur Post-Covid-Behandlung in der Klinik am Steigerwald

Die Klinik hat mit Post-Infektions-Syndromen viel Erfahrung. Auch die Long-Covid Patienten profitieren davon. In diesem Video-Vortrag erklärt Oberarzt Paul Schmincke das Behandlungskonzept der Klinik. Die bisherigen chinesischen…
weiterlesen

FEB 2022 - Long-Covid-Behandlung in der Klinik am Steigerwald
weiterlesen