Chinesische Medizin ist ein dialogischer Prozess

Wie bei anderen medizinischen Richtungen auch, stellt das Befragen den umfangreichsten und wichtigsten Teil der chinesischen Diagnose dar. TCM-Ärzte fragen nach allem, was in Beziehung zu krankhaften Prozessen stehen kann. Wärme- und Kälteempfinden, Schwitzen, Stuhlgang und Wasserlassen gehören ebenso dazu wie Fragen nach Schlaf, Schmerzen oder psychischem Befinden.

Zur Beurteilung der Krankheitsentwicklung interessieren sich die Therapeuten dabei ganz besonders für zurückliegende Beschwerden und gehen bei der Befragung bis in die frühe Kindheit. In der Kindheit lernt der Organismus mit krankmachenden Einflüssen umzugehen. Wie er sie bewältigt, erkennen erfahrene Ärzte an der Art der Abwehrreaktion im Laufe des Lebens. So erschließt sich dem Arzt häufig die Logik hinter der immunologischen Entwicklung, die ihm hilft die aktuelle Krankheit zu verstehen.

Oft kann der Patient die Wirkung der Medizin gut beurteilen
Chinesische Ärzte nehmen sich viel Zeit für den Patienten

Wirkungen kann Patient am besten beurteilen

Die chinesische Arzneibehandlung als wichtigste Säule der Chinesischen Medizin lebt ganz besonders vom Dialog zwischen Arzt und Patient. In der Chinesischen Medizin muss der Arzt regelmäßig erfahren, was der Patient unter der Einnahme für Veränderungen wahrnimmt. Wenn der Patient beispielsweise in der Anfangsphase der alternativen Therapie häufig müde ist, werten das die Ärzte meist als gutes Zeichen. Die Anregung der inneren Aufräumvorgänge bindet nämlich Vitalenergien. Kommt der therapeutische Prozess ins Stocken, dann gilt es vielleicht die Rezeptur zu verändern.
Gleichzeitig bleibt der Arzt so mit dem Patient im Gespräch, um zu erklären wie der Stand der Therapie ist und welche Entwicklungen mit den nächsten Rezepturen zu erwarten sind.


Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Chinesische Medizin ist Naturheilkunde

Die Chinesische Medizin denkt naturheilkundlich und damit ganzheitlich. Sie sieht Krankheiten als Störung des Gesamtsystems Mensch und zielt immer auf eine Wiederbelebung und Lenkung der Selbstheilungskräfte ab.


News

Dez 2017 - Die neue Klinikzeitung ist da! Liebe Leserinnen und Leser, bekanntlich steht das Sprichwort „Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“ dafür, dass eine Lösung sichtbar vor einem liegt, man sie aber nicht wahrnimmt. Diese Ausgabe der Klinikzeitung ist dem Thema „Therapiehelfer Wald“ gewidmet. So passt dieses Sprichwort in...
weiterlesen
Okt 2017 - Neuer Internetratgeber Fibromyalgie online Immer mehr Menschen leiden am Fibromyalgie-Syndrom (FMS). Beim Ganzkörperschmerz-Syndrom quälen sich Betroffene mit diffusen Schmerzen, allgemeiner Schmerzüberempfindlichkeit, Steifheit und Schwellungsgefühl der Gliedmaßen, Abgeschlagenheit, anhaltenden Fiebergefühle, chronischen...
weiterlesen
Okt 2017 - Unsere Köche – die heimlichen Therapeuten Die alten Volksweisheiten, dass gutes Essen Leib und Seele zusammenhält oder dass Liebe durch den Magen geht sind gerade unter chinesischer Betrachtung sprichwörtlich zu nehmen.
weiterlesen