Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck mit Chinesischer Medizin

Bei der alternativen Behandlung sind die Arzneitherapie mittels Abkochungen von Heilpflanzenrezepturen, Akupunktur, meridianbezogene Massage-Techniken und andere Körpertherapien wichtige Bausteine. Auch Qi Gong, Ernährungslehre und fachkundige pflegerische und psychotherapeutische Betreuung sind wichtige Methoden der alternativen Heilmethode bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die alternative Therapie ist in der Lage durch verschiedene Rezepturen den Prozess der Arterien-Verkalkung ein gutes Stück rückgängig zu machen. Die Behandlung braucht jedoch Zeit und verlangt dem Patienten viel ab.

Maßvolle ernähung ist bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wichtig
Ein Behandlungsziel der Chinesischen Medizin ist es, beim Patienten die Motivation zu wecken, seine Gewohnheiten zu ändern

Dass sich der Verschleiß der Blutgefäße durch vernünftige und maßvolle Ernährung, ausreichende Bewegung, die Vermeidung von Stress und dem Verzicht auf das Rauchen vorbeugen lässt, ist allgemein bekannt. Aber nur die wenigsten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen schaffen es, diese Regeln umzusetzen. Daher ist das zweite wichtige Behandlungsziel, beim Patienten die Motivation zu wecken, seine Gewohnheiten zu ändern. Oft treffen Herz-Kreislauf-Erkrankungen Menschen, die sich zu sehr über Leistung definieren und alle anderen Lebensbereiche vernachlässigen. Aus therapeutischer Sicht geht es darum, die überentwickelte Leistungsmotivation des Menschen wieder an die begrenzten physiologischen Möglichkeiten seines Herz-Kreislaufsystems anzupassen. Dennoch reichen gute Vorsätze allein nicht aus. Veränderungen müssen auf der Ebene des vegetativen Nervensystems erfolgen. Dazu stehen der Chinesischen Medizin Akupunktur, Körpertherapien, psychotherapeutische Gespräche und bestimmte Arzneirezepturen zur Verfügung.

  • Lesen Sie hier mehr über die Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Lesen Sie hier mehr über die Erfolgschancen einer Therapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: „Auf Dauer unter Hochdruck ?“

Blutversorgung ist alles. Ist der Mensch gesund, dann strömt der „ganz besondere Saft“, wie es im Faust heißt, bedarfsgesteuert durch die großen und kleinen Arterien, damit alle Organe und Gewebe gut ernährt werden. Und nebenbei wird auch für den Abtransport der Abfallstoffe gesorgt. Wenn dieses Strömen behindert ist, leidet der ganze Organismus.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel über Herz-Kreislauf-Erkrankungen von Dr. Christian Schmincke.


Aktuelles

Okt 2017 - Unsere Köche – die heimlichen Therapeuten Die alten Volksweisheiten, dass gutes Essen Leib und Seele zusammenhält oder dass Liebe durch den Magen geht sind gerade unter chinesischer Betrachtung sprichwörtlich zu nehmen.
weiterlesen
Sep 2017 - Ärztliches Ambulanzteam bekommt Verstärkung Die ehemalige Stationsärztin Sandra Schmied ist aus der Elternzeit zurück und verstärkt ab sofort die ärztliche Arbeit in der Ambulanz.
weiterlesen
Aug 2017 - Die neue Klinikzeitung ist da! Liebe Leserinnen und Leser, Kommunikation ist alles, oder: ohne Kommunikation ist alles nichts. Immer wieder erleben wir, trotz hervorragender Ergebnisse, eine Belegungsflaute. Und es geht uns nicht allein so. Gerade Kliniken, die nachhaltig naturheilkundlich arbeiten, kennen dieses Problem....
weiterlesen