Informationstag Kopfschmerz und Migräne


04.05.2019 um 11.00 bis ca. 16.00 Uhr

Bei Migräne handelt es sich um eine Erkrankung mit halbseitigem, pulsierendem Kopfschmerz, der häufig von Begleiterscheinungen wie Licht- und Lärmscheu, Übelkeit sowie von visuellen Symptomen und neurologischen Ausfällen begleitet wird. Von wiederholten Migräneanfällen sind vier Prozent der Schulkinder, mehr als sechs Prozent der Männer und zwölf Prozent der Frauen mittleren Alters betroffen. Insgesamt leiden in Deutschland ungefähr zehn Millionen Menschen an Migräne. Rund 30 Prozent der Bevölkerung leiden unter chronischem Spannungskopfschmerz, einem dumpfen, drückenden bis ziehenden Schmerz, der sich zunächst im Stirn- und Nackenbereich bemerkbar macht und dann ausbreitet.Kopfschmerzen sind die am häufigsten auftretenden Schmerzen. Ein großer Teil der Schmerzmedikamente sind diesem Leiden geschuldet. Migräniker erhalten häufig weitere, oft nebenwirkungsreiche Medikamente wie Triptane oder Ergotamine. Nicht selten werden gegen die gedrückte Stimmung zusätzlich Antidepressiva verordnet.

Wenn auch viele Patienten ihren Alltag medikamentös durchstehen, so gibt es für sie über diesen Weg meist keine grundsätzliche Linderung. Die Grunderkrankung wird nicht gebessert. Im Gegenteil: eine Folge der Triptan-Einnahme z.B. ist der immer häufiger einsetzende Migräneanfall. Das Nebenwirkungsspektrum ist bei jahrelanger Medikamenteneinnahme manchmal unerträglicher als die Schmerzen zu Beginn der Behandlung. Immer mehr Patienten überdenken ihren Behandlungsweg und suchen nach Alternativen. Die chinesische Medizin bietet einen wirkungsvollen Ausweg aus dem quälenden Leben mit Kopfschmerzen.

Wie hilft chinesische Medizin bei Kopfschmerzen und Migräne?

Viele Kopfschmerz-Patienten haben auf ihrem Leidensweg Erfahrungen mit Akupunkturnadeln gemacht. Meist löst Verwunderung aus, dass Nadeln auch am Bauch oder sogar am Fuß Linderung bringen. Die chinesische Medizin sieht in den Kopfschmerzen keine reine Erkrankung des Kopfes, sondern häufig des Bauches oder der allgemeinen Spannungsregulation. Wie hängt der weibliche Zyklus mit den Kopfschmerzen zusammen? Spielen  Ernährung und mangelnde Abgrenzungsfähigkeit eine Rolle? Gibt es eine Verbindung zwischen der Fähigkeit „Nein“ zu sagen und inneren Spannungen? Solche Fragen sind häufig therapieleitend in der TCM. Die Kopfschmerzen oder der Migräneanfall gelten als Ventil für Vorgänge, die sich im ganzen Körper angesammelt haben. Leider wirken die Nadeln allein oft nicht nachhaltig. Viel tiefer geht die chinesische Arzneipflanzentherapie. Mit ihr gelingt es den Teufelskreis aus Schmerzen, Medikamenten, mehr Schmerzen, mehr Medikamente zu durchbrechen und einen echten tiefgehenden Heilungsprozess in Gang zu bringen.

Tagesablauf Informationstag Kopfschmerzen und Migräne

11.00Begrüßung Hörsaal
11.15      Hauptvortrag
Dr. Christian Schmincke
"Kopfschmerzen und Migräne erfolgreich behandeln mit chinesischer Medizin!" 
Hörsaal
13.00Kleines chinesisches Mittagessen Essenssaal
14.00"Chinesische Medizin gab mir meine Lebensqualität zurück"
Ein Patient berichtet über seine Behandlungserfahrungen mit der Chinesischen Medizin in der Klinik am Steigerwald
Moderation: Michael Brehm und Bettina Meinnert 
Hörsaal
15:15 Gemeinsamer Abschluss
Fragen und Verabschiedung
Michael Brehm und Bettina Meinnert 
Hörsaal
Für Interessierte - im Anschluss um ca. 16:00: Führung durch das Haus (ca. eine halbe Stunde)

 

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl am Informationstag ist beschränkt auf max. 60 Personen. Die frühzeitige Anmeldung wird daher empfohlen. Die Teilnahmegebühr beträgt 30,- € und beinhaltet Tagungsgetränke sowie das Mittagessen. Sie haben folgende Möglichkeiten zur Anmeldung:

Online-Formular oder telefonisch unter 09382-949207 bei Frau Bärthlein.

Weitere Informationen zu Kopfschmerzen und Migräne

Vertiefende Informationen zum Krankheitsbild aus Sicht der chinesischen Medizin finden Sie auf unserer Infoseite Kopfschmerzen und Migräne.

<< Alle Veranstaltungen

Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Veranstaltungen

16.03. 11.00 bis ca. 16.00 - Informationstag Polyneuropathie und Restless Legs (ausgebucht)
weiterlesen >>
17.03. 11.00 bis ca. 16.00 - Informationstag Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
weiterlesen >>
04.05. 11.00 bis ca. 16.00 - Informationstag Kopfschmerz und Migräne
weiterlesen >>


News

Jan 2019 - Klinik wieder uneingeschränkt befahrbar!
weiterlesen
Jan 2019 - Die neue Klinikzeitung ist da! Liebe Leserinnen und Leser,
es ist ja eine Binsenweisheit, zunächst eine Sache abzuschließen, bevor man Neues beginnt. Und fast banal die Tatsache, dass diese Weisheit so gar nicht mehr in unsere heutige Zeit passt. Die Zeit ist begrenzt, die Erde dreht sich einmal in 24 Stunden, jedenfalls...
weiterlesen
Okt 2018 - Zertifizierung zum naturnahen Garten Die Gartenfachberaterin vom Verband Wohneigentum besuchte und zertifizierte den naturnahen Garten der Klinik am Steigerwald nach einer ausführlichen Begehung mit Gärtnermeister Josef Mayer und Verwaltungsleiterin Sibylle Hahner (am 2.9.2018). Ebenso konnte die neue Jahrespraktikantin Hannah...
weiterlesen