April 2020 | Corona, Klinik-NewsWoran kaum einer denkt – Luftfeuchtigkeit von Innenräumen

Die einen reden von Infektionsvermeidung, Seuchenschutz durch social-distancing, die anderen von Immunstärkung durch Lebenstiländerung, Rauchentwöhnung, gute Ernährung und Nahrungsergänzung, Vitamin C und D, Bewegung und Atemübungen.

Was kaum jemand bedenkt: Die Luftfeuchtigkeit entscheidet maßgeblich über die immunologische Fähigkeit der Atemschleimhäute mit. Die relative Luftfeuchtigkeit als wichtiger Faktor hat so gut wie keiner auf dem Schirm. Insbesondere Altenheime, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser müssen darauf achten, daß mindestens 40% relative Luftfeuchtigkeit in ihren Innenräumen garantiert sind. Wer keine Hygrometer zur Überprüfung der Luftfeuchtigkeit hat, sollte auf jeden Fall in seinen Innenräumen feuchte Handtücher oder ähnliches über die Heizung hängen. Auch bitte regelmäßig auf gefüllte Befeuchtungsgefäße an den Heizungen achten.

In einer Veröffentlichung der angesehenen Zeitschrift Plose one vom Oktober 2012 wurde auf den Zusammenhang von Luftfeuchtigkeit und Ansteckung mit Influenza A  Viren hingewiesen. Die Ansteckung war besonders hoch unter 50% und nahe 100 % Luftfeuchtigkeit. Der Schutzeffekt ist bei 50% – 85 % am größten.

Auf einen ähnlichen Zusammenhang haben Forscher in einer Veröffentlichung der PNAS im MAI 2019 hingewiesen. Dort ist ein klarer Immunologischer Zusammenhang zwischen Ansteckungsrate, Schwere der Symptomentwicklung und Regenerationsfähigkeit der Atemwegsgewebe erwiesen. „Unsere Ergebnisse zeigen, dass eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit eine hilfreiche Strategie sein könnte, um Krankheitssymptome von Grippepatienten zu verringern und die Genesung zu beschleunigen“, schreiben die Wissenschaftler um Akiko Iwasaki von der Yale University in New Haven.

Unser Tipp

Auf Luftfeuchtigkeit der Innenräume von ca. 40% - 60% während der Heizperioden achten.

  • Raumbefeuchter besorgen
  • nasse Tücher auf Heizungen legen oder
  • Verdunstergefäße an der Heizung anbringen


Plose one: Relationship between Humidity and Influenza A Viability in Droplets and Implications for Influenza’s Seasonality
PNAS: „Low ambient humidity impairs barrier function and innate resistance
against influenza infection“, Eriko Kudo et al.


<< Zurück zu »News«

Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Veranstaltungen

17.10. 11.00 bis ca. 16.00 - Informationstag Polyneuropathie und Restless Legs (ausgebucht)
weiterlesen >>
18.10. 11.00 bis ca. 16.00 - Informationstag Colitis ulcerosa und Morbus Crohn (verringerte Teilnehmerzahl)
weiterlesen >>


News

Aug 2020 - Bayerischer Rundfunk berichtet über Klinik am Steigerwald
weiterlesen
Aug 2020 - Dr. Schmincke mit TCM-Thema in der Frankenschau des BR am Sonntag, den 23.08.2020 um 17.45 Traditionelle chinesische Medizin als gute Behandlungsmöglichkeit bei chronischen Erkranken. Insbesondere zu diesem Thema ist Dr. Christian Schmincke, Chefarzt der Klinik am Steigerwald in Gerolzhofen, ins Studio des Bayrischen Rundfunks in Nürnberg eingeladen.
weiterlesen
Aug 2020 - Die neue Klinikzeitung ist da! Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Freunde, Förderer und Interessierte

Einen „runden“ Geburtstag feiern in Zeiten von Corona. – Geht das überhaupt? Schon mit der herzlichen Begrüßung der Gäste wird es schwierig. Denn die Umarmung beim Empfang, bei der Herz und Herz sich für einen...
weiterlesen