Ziel der ärztlichen Ausbildung

Die chinesische Medizin liefert einen Baukasten von therapeutischen Möglichkeiten, die als Ergänzung oder Ersatz für westliche Therapien angewandt werden können. Sie liefert aber noch mehr ein Verständnis für die Entstehung von Krankheiten und für die Auseinandersetzung des Organismus mit der Erkrankung. Je mehr das Geschehen verstanden wird, umso effizienter können Therapien jeglicher Art eingesetzt werden. Die Phytotherapie spielt innerhalb der TCM die größte Rolle und bietet die umfangreichsten therapeutischen Möglichkeiten. Sie stellt aber auch gleichzeitig die höchsten Anforderungen an den anwendenden Arzt, sowohl hinsichtlich seiner Kenntnisse wie auch seines Engagements. Die Kursreihe möchte das Interesse der Kursteilnehmer nicht in der Theorie ersticken lassen, sondern setzt auf frühzeitige und kontinuierliche Kombination von Theorie und Praxis. Daher setzt die Ausbildung folgende Schwerpunkte:

  • Personalisierte Medizin: die individuelle Krankheitskonstellation ist die Basis einer individualisierten Therapie
  • Arzt-Patienten-Kommunikation als Voraussetzung für therapeutische Hilfestellung
  • Pharmakovigilanz: aufmerksame Beobachtung von erwünschten und unerwünschten Arzneiwirkungen

Chinesische Arzneitherapie – Grundkenntnisse

Samstag, 20.01.2018 - Sonntag, 21.01.2018 E4: Der weibliche Zyklus: Ausgangspunkt für Gesundheit und Therapie

mit Dr. med. Sri Sulilatu und Oliver Ramrath und Christian Fischer und Dr. med. Fritz Friedl weiterlesen >>

Chinesische Arzneitherapie und japanische Akupunktur für die Praxis

Samstag, 11.11.2017 - Sonntag, 12.11.2017 Intensivkurs Rücken

mit Beate Bachus weiterlesen >>

Samstag, 14.04.2018 - Sonntag, 15.04.2018 Chinesische Arzneitherapie ­ Behandlungsverläufe und Zungenbilder

Dr. Christian Schmincke weiterlesen >>

Qualitätszirkel Chinesische Arzneitherapie

Mittwoch, 15.11.2017 | 15:00-18:00 Uhr Qualitätszirkel Chinesische Arzneitherapie 15.11.2017

mit Beate Bachus weiterlesen >>

Hospitation und Supervision

Die Klinik bietet Ärzten die Möglichkeit zur Hospitation. Grundkenntnisse in Chinesischer Medizin sind dabei Voraussetzung. Setzen Sie sich bitte dafür mit Frau Doris Hofstetter in Verbindung und schicken Sie eine Kurzbewerbung unter Angabe des von Ihnen gewünschten Hospitationszeitraums (fortbildung.at.tcmklinik.de).

Supervision bei einem DECA-Arzt

Die DECA-Ärztegesellschaft bietet ärztliche Supervision an. Bitte setzen Sie sich dazu mit Dr. Friedl, Klinik Silima, Im Gut Spreng, 83083 Riedering, Tel. 08036 / 3090 in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der DECA.


Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Veranstaltungen

04.11. 11.00 bis ca. 16.00 - Informationstag Polyneuropathie und Restless Legs
weiterlesen >>
05.11. 11.00 bis ca. 16.00 - Informationstag Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
weiterlesen >>
09.11. 9:00-12:00 - Kostenlose Beratung von ADHS-Kindern und Eltern
weiterlesen >>


News

Okt 2017 - Unsere Köche – die heimlichen Therapeuten Die alten Volksweisheiten, dass gutes Essen Leib und Seele zusammenhält oder dass Liebe durch den Magen geht sind gerade unter chinesischer Betrachtung sprichwörtlich zu nehmen.
weiterlesen
Sep 2017 - Ärztliches Ambulanzteam bekommt Verstärkung Die ehemalige Stationsärztin Sandra Schmied ist aus der Elternzeit zurück und verstärkt ab sofort die ärztliche Arbeit in der Ambulanz.
weiterlesen
Aug 2017 - Die neue Klinikzeitung ist da! Liebe Leserinnen und Leser, Kommunikation ist alles, oder: ohne Kommunikation ist alles nichts. Immer wieder erleben wir, trotz hervorragender Ergebnisse, eine Belegungsflaute. Und es geht uns nicht allein so. Gerade Kliniken, die nachhaltig naturheilkundlich arbeiten, kennen dieses Problem....
weiterlesen