Dezember 2020 | Fibromyalgie, Polyneuropathie, Darmerkrankungen, Klinik-News 2Die neue Klinikzeitung ist da!

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Freunde, Förderer und Interessierte   Spätestens seit der beliebteste deutsche Virologe angekündigt hat, das Pferd zu wechseln (nach dem „Rummel um Corona“ wolle er sich jetzt mit dem Mers-Virus, dem „nächsten Pandemie-Kandidaten“, beschäftigen) wissen wir: Es wird so weiter gehen, wir müssen uns darauf einstellen, mit den Viren zu leben.

Aber wir haben ja ein Immunsystem. Das hat das Lernen gelernt und zwar seit Jahrmillionen. Können wir ihm helfen, unserem Immunsystem? Vielleicht hilft ein Blick über die Grenzen: In der Chinesischen Medizin gibt es keine wunderwirkenden Pflanzen, die Viren abtöten. Der chinesische Arzt schaut auf den Patienten. Er beobachtet dabei genau die verschiedenen Phasen, die der antivirale Abwehrkampf des Immunsystems durchläuft, und wenn sich die Zeichen mehren, dass das Immunsystem in einer bestimmten Phase überfordert ist, verordnet er eine an dieser Stelle passende Pflanzen-Rezeptur. Diese Methode war, wie man hört, so erfolgreich, dass in den chinesischen Krankenhäusern zuletzt über 90% der Patienten „traditionell“ behandelt wurden.


Können wir von den Chinesen lernen? Seit einem halben Jahr haben hierzulande erfahrene TCM-Therapeuten auf dem Boden der chinesischen Erfahrungen, erfolgreich, Covid-19-Patienten behandelt. Wir sollten unsere Fixierung vom Virus lösen und das Immunsystem ins Zentrum stellen, beginnend mit einer Frage an die Forschung: Welche Faktoren haben außer den bekannten wie Alter, bestimmten Vorerkrankungen, Übergewicht usw. schwere Verläufe begünstigt und sind deshalb als immunschädigend in Verdacht? Als TCM-Arzt könnte man zahlreiche weitere Verdächtige nennen, von bestimmten Medikamenten bis hin zur Frage nach früher durchgemachten Erkrankungen. Als möglicher Patient sollte man das Immuntraining nicht vergessen. Nützliche Lehr-Filme sind zu finden auf unserer Homepage.

Und: Gehen Sie in den Wald; treffen Sie Menschen, die Ihnen wichtig sind. Davon lebt das Immunsystem. Bleiben Sie gesund und genießen Sie trotzt allem die Weihnachtstage!

Ihr Christian Schmincke 

Hier geht's zur Klinikzeitung.

<< Zurück zu »Aktuelles/Veranstaltungen«

Patienten berichten

Polyneuropathie

Lehrerin, Jahrgang 1951

Erste Anzeichen Die ersten Beschwerden beim Gehen spürte ich bereits gegen Ende des Jahres 1999. Ich hatte zuweilen ein unangenehm taubes Gefühl in den Füßen, fühlte manchmal Steinchen in den Schuhen oder hatte den Eindruck, dass mein Strumpf in Falten lag und dadurch am Fuß scheuerte. Allerdings...weiterlesen

Morbus Bechterew und Polyneuropathie

Rolf Ludwig pensionierter Landwirtschaftsdirektor, Jahrgang 1942

Nachdem seit ungefähr meinem 20. Lebensjahr immer dann Kreuzschmerzen an der Wirbelsäule auftraten, wenn ich Schweres hob oder länger trug oder wenn ich mit den Händen vor dem Oberkörper arbeitete (z: B. Basteln oder Spülen), häuften sich in den 90er Jahren Kreuz- und Piriformisschmerzen. Diese...weiterlesen

Polyneuropathie

Hans Günther Maschinenbautechniker, selbständig, Jahrgang 1944

Seit Ende der achtziger Jahre bemerkte ich einen allmählichen Rückgang von Tast- und Temperaturempfindungen meiner Füße. Im Jahr 2000 diagnostizierte mein Hausarzt und der Neurologe Polyneuropathie. Nach genauen Untersuchungen während eines zehntägigen Aufenthalts im Krankenhaus konnte die Ursache...weiterlesen

Polyneuropathie

1. Heilungserfolg Polyneuropathie Ich bin ein 66-jähriger, verheirateter Pensionär, lebe in der Schweiz, treibe Sport, rauche nicht, bin kein Alkoholiker, habe keine Diabetes und war selten krank. Seit ca. 10 Jahren habe ich einen erhöhten Blutdruck, den ich mit Tabletten regulieren muss. Meine...weiterlesen

Polyneuropathie und Restless Legs

Dr. Günther Scheuerbrandt

Jede medizinische Behandlung hat so seine mehr oder weniger unangenehmen Nebenwirkungen, das ist man ja gewöhnt und paßt auf. Deswegen waren die Nebenwirkungen meiner zweiwöchigen Behandlung in der Steigerwaldklinik eine große Überraschung, denn sie waren unerwartet positiv! Doch ich erzähle meine...weiterlesen

Restless-Legs und Polyneuropathie

Erfahrungsbericht einer Patientin mit Restless-Legs

Ihr Lieben, in diesem Bericht versuche ich einmal meine Erlebnisse in der TCM-Klinik am Steigerwald niederzuschreiben. Das Haus liegt ganz idyllisch mitten im Wald auf einer Anhöhe, einige Kilometer weit entfernt vom nächsten Ort. Die Zufahrt ist recht abenteuerlich. Man vermutet unweigerlich man...weiterlesen

Polyneuropathie

Eine Patientin mit undefinierbarer Polyneuropathie berichtet: "Spannendes Unternehmen – Auf was lasse ich mich da ein?"

2014 beunruhigen mich meine Eigenbeobachtungen. Es fällt mir immer schwerer, auf einem am Boden liegenden Seil entlang zu gehen, im Stehen die Schuhe anzuziehen oder in die Hose zu schlupfen. Seit Herbst 2013 kann ich nicht mehr morgens aufstehen und „gerade“ den kurzen Weg ins Badezimmer...weiterlesen