Behandlung der Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit Chinesischer Medizin

Grundsätzlich ist das Ziel der alternativen Therapie, den Speiseplan nach und nach so zu erweitern, dass sich Betroffenen wieder nahezu normal ernähren können. Wichtigste alternative Therapiemethode ist dabei die Arzneitherapie der Chinesischen Medizin. Je nach vorherrschenden individuellen Ursachen kommen mal ausleitende, mal die innere Spannung lösende oder die Mitte unterstützende, kühlende oder wärmende Arzneien zum Einsatz. Welche Rezepturen bei welchem Patienten sinnvoll sind, stellen die Ärzte durch eine ausführliche chinesische Diagnose fest.

Auch bei Nahrungsmittelintoleranz ist die wichtigste Methode die chinesische Arzneitherapie

Um die Nahrungsmittelintoleranz zu verringern, flankieren auch Akupunktur, sanfte Körpertherapien und  Qi Gong die alternative Behandlung. Sie bauen die Aufnahme- und Verarbeitungsfähigkeiten des Mitte-Organs wieder auf und reduzieren Verdauungsprobleme. Die chinesische Ernährungslehre empfiehlt, eine vegetarische Ernährung und auf Lebensmittel mit viel Milcheiweiß wie Käse, Quark und Milch weitestgehend zu verzichten.

Zu Beginn der alternativen Therapie bei Nahrungsmittelunverträglichkeit empfiehlt es sich, sich einige Tage von Reiscongee, ein zur Suppe verkochter Reis, zu ernähren. Auch Abendfasten hilft in bestimmten Fällen Verdauungsorgane zu entlasten.

  • Lesen Sie hier mehr über die Ursachen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Individuelle Beratung

Sie möchten wissen, wie gut der Behandlungserfolg bei einem Klinikaufenthalt in Ihrem Fall sein kann?  Dann stellen Sie einen unverbindlichen Antrag auf Krankenhausbehandlung und einer unserer Ärzte klärt diese Fragen im persönlichen und kostenfreien Telefonat mit Ihnen. Hier geht es zum Formular.


Buch von Dr. Schmincke

In dem Buch „Chinesische Medizin für die westliche Welt“ von Dr. Christian Schmincke bringt der Chefarzt der Klinik am Steigerwald Interessierten die Sichtweisen der Chinesischen Medizin näher. So wird dem Leser schnell klar, dass die wichtigste TCM-Methode, die Behandlung mit individuell zusammengesetzten Rezepturen aus chinesischen Arzneimitteln, hierzulande noch ein Schattendasein führt. weiterlesen


News

Okt 2018 - Zertifizierung zum naturnahen Garten Die Gartenfachberaterin vom Verband Wohneigentum besuchte und zertifizierte den naturnahen Garten der Klinik am Steigerwald nach einer ausführlichen Begehung mit Gärtnermeister Josef Mayer und Verwaltungsleiterin Sibylle Hahner (am 2.9.2018). Ebenso konnte die neue Jahrespraktikantin Hannah...
weiterlesen
Okt 2018 - Schwierige Verkehrsführung hinauf zur Klinik Seit einigen Wochen ist es soweit: die Klinik am Steigerwald wird belagert. Versperrte Wege, rotweisse Balken, orange Blinkleuchten, Fahrzeuge mit grellen Drehlichtern.

In einer scheinbar konzertierten Aktion haben die Verkehrsbehörden sowohl die B286 als auch die B22 auf den, für die...
weiterlesen
Jul 2018 - Tag der offenen Tür in der Klinik am Steigerwald lockt wieder ca. 1000 Besucher auf die alte Waldesruh Alle zwei Jahre veranstaltet die Klinik am Steigerwald ihren Tag der offenen Tür. Auch in diesem Jahr gab die Klinik unter dem Motto „Gesundheit finden“ Einblick in die Welt der chinesischen Medizin.
Bei Traumwetter sind viele Besucher das letzte Wegstück vom Waldeingang hoch zur Klinik gern...
weiterlesen