A+/ A- /  
Kontakt | Sitemap | Impressum | Links | Presse | Suche | Telefon: 09382/949-0

Polyneuropathie und Restless Legs
Erkrankung der peripheren Nerven: Chancen durch chinesische Medizin

Informationstag am 02. April 2016
in der Klinik am Steigerwald von 11.00 bis ca. 16:30 Uhr

Anmeldung erforderlich

Warum ein Informationstag über Polyneuropathie (PNP)?

Polyneuropathie wird beschrieben als ein allmählicher Abbau der peripheren Nerven. Häufig geht dies mit schmerzhaften Entzündungen einher. Die Ursachen sind vielfältig. Oft ist sie eine Folge von Diabetes. Die "Polyneuropathie unklarer Genese" ist allerdings deutlich auf dem Vormarsch. Die Betroffenen sind verzweifelt. Taubheitsgefühle, quälende Mißempfindungen, Schmerzen und Gefühlsverlust machen einen normalen Alltag oft unmöglich. Oft kommen auch noch die "restless legs", die unruhigen Beine, dazu.

Das Problem: Eine wirkliche therapeutische Möglichkeit den Krankheitsprozeß rückgängig zu machen oder aufzuhalten gibt es aus schulmedizinischer Sicht nicht. Man versucht lediglich mit Zuckereinstellungen, Cortison, Vitaminen und Schmerzmitteln zu lindern.

Wie hilft chinesische Medizin bei Polyneuropathie?

Die Chance: Die Klinik am Steigerwald behandelt 1999 erfolgreich PNP-Patienten mit chinesischer Medizin. Die zentrale Behandlungsmethode ist dabei die chinesische Arzneitherapie. Leider ist dieser Therapieansatz viel zu wenigen bekannt. Das will die Klinik am Steigerwald ändern. Der Informationstag bietet allen Betroffenen und Interessierten sich über die Möglichkeiten dieser tiefgreifenden Behandlung zu informieren.

Die chinesische Arzneitherapie der PNP basiert auf einem bestimmten Krankheitsverständnis, der eng mit dem chinesischen Begriff "Tan" zu tun hat. "Tan" beschreibt alle unerwünschten Substanzen, die sich auf Dauer den Klärungen und Ausscheidungen des Körpers entziehen. Sie neigen dazu sich zu entzünden. Die Mikrozirkulation im Gewebe wird beeinträchtigt. Mit Hilfe der chinesischen Rezepturen gelingt es diese "Entzündungsschlacken" aufzulösen und über geeignete Schleimhautventile auszuscheiden. Es kommt zur deutlichen Besserung der quälenden Symptome. Dieser Heilungsprozess wird in unserem Haus durch Akupunktur und Körpertherapie unterstützt.

Tagesablauf Polyneuropathie - Informationstag

02. April 2016 von 11.00 bis ca. 17.00 Uhr

11.00 Uhr Begrüßung Hörsaal
11.15 Uhr Hauptvortrag
Dr. Christian Schmincke
"Polyneuropathie behandeln mit chinesischer Medizin!"
Hörsaal
13.00 Uhr Kleines chinesisches Mittagessen Essenssaal
A: 14.00 Uhr "Chinesische Medizin hat mir geholfen meine Füße wieder zu fühlen"
PNP-Patienten berichten über ihre Behandlungserfahrungen mit der chinesischen Medizin in der Klinik am Steigerwald
Moderation: Michael Brehm und Bettina Meinnert
Hörsaal
B: 14.00 Uhr Körpertherapie und Qi Gong Workshop Bewegungsraum
15:30 Uhr Gemeinsamer Abschluß
Fragen und Verabschiedung
Michael Brehm und Bettina Meinnert
Hörsaal

Für Interessierte - im Anschluss: Führung durch das Haus (ca. eine halbe Stunde)

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl am Informationstag ist beschränkt auf max. 50 Personen. Die
frühzeitige Anmeldung wird daher empfohlen. Sie haben folgende Möglichkeiten zur Anmeldung:


oder telefonisch unter 09382-949207 bei Herrn Wolfgang Korn. Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- € und beinhaltet Tagungsgetränke sowie das Mittagessen.

Weitere Informationen zu Polyneuropathie

Vertiefende Informationen zum Krankheitsbild aus Sicht der chinesischen Medizin finden Sie auf unserer Infoseite.
Zum Krankheitsbild Polyneuropathie hat die Klinik am Steigerwald ihr Behandlungsverfahren der traditionellen chinesischen Medizin evaluiert.

Die Ergebnisse der Studie, die in der Fachzeitschrift "Forschende Komplementärmedizin" veröffentlicht ist, finden Sie neben weiteren Informationen auf der Seite www.tcm-studien.de.

oder telefonisch unter 09382-949207 bei Herrn Wolfgang Korn. Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- € und beinhaltet Tagungsgetränke sowie das Mittagessen.
YouTube-Kanal der Klinik am Steigerwald